Interview mit Andrea Koch

Situatives Projektmanagement Advanced

Wir stellen vor: Andrea Koch

Interview mit Andrea Koch

Vor gar nicht allzu langer Zeit startete die Seminarreihe „Situatives Projektmanagement Advanced“ als Fortsetzung der erfolgreichen PS Consulting Softskill-Reihe „Situatives Projektmanagement“.
Die Trainer Andrea Koch und Mario Neumann haben die anspruchsvolle Seminarreihe designt und führen sie ebenfalls durch.

Wie kamt ihr auf die Idee auf das erfolgreiche „Situative Projektmanagement“ noch eine weitere Seminarreihe zu setzen?

„Die Teilnehmer, die das „Situative Projektmanagement“ besucht hatten, haben regelmäßig danach gefragt, wie es nun weiter ginge. Der Bedarf und der Wunsch nach einer Fortsetzung der erfolgreichen Reihe wurden eindeutig durch die Projektleiter kommuniziert. Es standen die Alternativen im Raum, entweder ein weiteres Modul an die bestehende Seminarreihe anzuhängen oder eine zusätzliche Reihe auf die Beine zu stellen. Letzten Endes hat mein Kollege Mario Neumann die zweite Idee vorangetrieben und wir entwickelten gemeinsam das „Situative Projektmanagement Advanced“.“

Was für Menschen besuchen das „Situative Projektmanagement Advanced“?

„Vor allem nehmen erfahrene Projektleiter daran teil. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer hatten zuvor das „Situative Projektmanagement“ besucht. Dies wird auch von unserer Seite empfohlen. Die Projektleiter wollen häufig ihre Führung reflektieren und optimieren. Sie haben einen hohen Anspruch an sich selbst und wollen sich kontinuierlich weiterentwickeln.“

Was ist das Besondere an dieser Reihe?

„Besonders daran ist, dass wir ganz individuell an der Führungspersönlichkeit von jedem Teilnehmer arbeiten. Wir machen Führung erlebbar und können vielfältige Rückmeldungen geben, wie das Führungsverhalten wirkt und bei den anderen Teilnehmern ankommt. Dabei nutzen wir auch die entstehende Gruppendynamik, um Prozesse zu reflektieren, erklären und zu verstehen.“

Was können die Teilnehmer mit nach Hause nehmen?

„Die Teilnehmer nehmen ganz Unterschiedliches mit, da sie an verschiedenen Punkten stehen und somit unterschiedliche Themen haben. Was alle Teilnehmer mitnehmen können ist auf jeden Fall, Feedback zu ihrem Führungsverhalten, ihr selbst entwickeltes Führungsleitbild, Anregungen wie sie Konflikte noch besser meistern können und personenspezifisches Feedback zu ihrer professionellen Rolle und ihrer Persönlichkeit. Sie haben Ihre innere Haltung reflektiert und mehr Handlungsoptionen für Praxissituationen im Repertoire.“

Was gefällt dir persönlich an der Seminarreihe?

„Die Dynamik, jede Reihe läuft immer anders ab. Es bewegt mich zu erleben, wie persönlich Teilnehmer die Gruppe an sich heran lassen und sich im konstruktiven Sinne persönlich berühren lassen. Dies erfordert eine tragfähige Gruppe und viel Vertrauen und bringt viele Teilnehmer deutlich weiter in ihrer Entwicklung.“

Wie war das Feedback der Teilnehmer bisher?

„Sehr gut! Die Teilnehmer sind begeistert und gaben uns bestes Feedback.“

Wie hat sich die Nachfrage bislang entwickelt?

„Prima. Die Reihe kommt sehr gut an und der Bedarf ist merklich vorhanden. Die Teilnehmer freuen sich darauf, vorrangig zu üben wie die bereits bekannten Methoden denn nun angewendet werden.“

Was planst du in naher Zukunft noch neben dem „Situativen Projektmanagement Advanced“?

„Ich will eine Supervisions-Ausbildung mit Master-Studiengang beginnen. Darauf warte ich schon gespannt, da sich der Studiengang derzeit noch im Akkreditierungsverfahren befindet.“

Weitere Informationen zu der Seminarreihe „Situatives Projektmanagement Advanced“ finden Sie hier. Besuchen Sie auch das Profil von Andrea Koch, um mehr über die engagierte Trainerin zu erfahren.