PMP® Rezertifizierung

Vertiefen Sie Ihre Fähigkeiten als Projektleiter und erhalten Sie Ihren Status als PMP®!

Um die Aktualität der Zertifikate und die Weiterentwicklung von zertifizierten Projektleitern sicherzustellen, gelten alle Zertifikate des Project Management Instituts (PMI)® nur für einen begrenzten Zeitraum und müssen dann erneuert werden. Bei Certified Associates in Project Management (CAPM)®  gilt das Zertifikat 5 Jahre und bei Project Management Professionals (PMP)® 3 Jahre.

CAPM® Rezertifizierung

Als CAPM® verfällt ihr Zertifikat nach 5 Jahren. Sie können sich rezertifizieren, indem Sie nochmals die CAPM® Prüfung ablegen. Die meisten Projektleiter haben bis dahin genügend Praxiserfahrung gesammelt, um die nächste Stufe zu erreichen und das PMP® Zertifikat zu erwerben.

PMP® Rezertifizierung

Als PMP® müssen Sie alle 3 Jahre ihr Zertifikat erneuern. Dazu legen Sie keine weitere Prüfung ab, sondern zeigen PMI®, dass Sie sich kontinuierlich mit Projektmanagement in Theorie und Praxis beschäftigt haben. Dafür sammeln Sie in diesem 3-Jahres-Zeitraum 60 sogenannte „Professional Development Units (PDUs)“.  PDUs erhalten Sie unter anderem für aktive Projektleitung sowie für eigene Weiterbildung im Projektmanagement.

Für den Erwerb von PDUs gibt es seit 2016 neue Regeln von PMI®, mit Unter- und Obergrenzen für verschiedene Arten von PDUs.

PMP® Rezertifizierung

PDUs für eigene Weiterbildung (EDUCATION)

Eine attraktive Möglichkeit, PDUs zu erwerben, ist die Teilnahme an Projektmanagement-Seminaren. Im Bereich „Education“ benötigen Sie mindestens 35 PDUs, sie können jedoch auch alle 60 PDUs über Weiterbildung sammeln.

In unserem Projektmanagement-Seminar Curriculum finden Sie viele Seminare für erfahrene Projektleiter. So vertiefen Sie Ihr Können als Projektleiter und erwerben gleichzeitig die erforderlichen PDUs. Alle unsere Seminare basieren auf den Standards des Project Management Institutes (PMI)® und ergänzen somit hervorragend Ihre bisherige Ausbildung als Projektleiter.

Talent Triangle des Project Management Instituts (PMI)®

Bei PMI® gibt es seit Ende 2015 ein „Talent Triangle“ mit 3 verschiedenen Kompetenzbereichen, die jeder Projektleiter besitzen sollte und ständig weiter entwickeln muss. In jedem einzelnen Kompetenzbereich müssen pro Zyklus mindestens 8 PDUs gesammelt werden. Die 3 Bereiche sind:

  • Technical PM Skills, also Projektmanagement-Methoden
  • Leadership Skills, also die Führungsfähigkeiten eines Projektmanagers
  • Strategic and Business Management, Allgemeines Managementverständnis

Damit Sie gezielt ihre passende Weiterbildung aussuchen können, haben wir eine Übersicht zusammengestellt, wie sich die PDUs unserer Seminare auf die drei Kategorien verteilen.

PDUs für Beiträge zum PM (GIVING BACK)

Im Bereich „Giving back to the Profession“ kann man maximal 25 PDUs sammeln. Hierzu gehört die aktive Projektleitung mit maximal 8 PDUs in 3 Jahren. Und auch wenn Sie Vorträge im Projektmanagement halten oder Artikel zu einem Projektmanagement-Thema schreiben, bekommen Sie dafür PDUs.  Es gibt in diesem Bereich keine Mindestzahl von PDUs.

Ein Tipp: Häufig schulen erfahrene Projektleiter jüngere Kollegen, ihr Projektteam oder Kunden in der Vorgehensweise in ihren Projekten. Das zählt natürlich auch dazu!

Häufig gestellte Fragen zur PMP® Rezertifizierung:

Wie rezertifiziere ich mich?

Um Ihren PMP® Status dauerhaft bewahren zu können, müssen Sie als PMP® im Turnus von 3 Jahren eine Rezertifizierung durchlaufen. Hierzu muss kontinuierliches Engagement in Projektmanagement nachgewiesen werden – z.B. in Form von selbst gewählten Projektmanagement-Seminaren. Zertifizierte Projektleiter müssen mindestens 60 Professional Development Units (PDUs) über einen Zeitraum von 3 Jahren sammeln, um ihr Zertifikat zu verlängern.

Was ist eine PDU?

Eine PDU ist eine Maßeinheit zur Bewertung von Fortbildung und professioneller Tätigkeit auf dem Gebiet des Projektmanagements. Typischerweise erhält man pro Stunde geplanter und strukturierter Ausbildungsaktivität oder ähnlicher Tätigkeiten eine (1) PDU.

Wofür bekomme ich PDUs?

PMI® unterscheidet seit 2016 zwei Arten  von Tätigkeiten, für die man PDUs erwerben kann. Diese sind dann noch weiter unterteilt:

  • Der einfachste Weg, um PDUs zu erlangen: Sie besuchen ein Projektmanagement-Seminar bei einem Registered Education Provider (R.E.P.) wie PS Consulting, und entwickeln sich als Projektleiter weiter.
  • Sie können auch Projektmanagement-Seminare bei anderen Organisationen besuchen oder an firmeninternen Projektmanagement-Seminaren teilnehmen, die Ihr Arbeitgeber anbietet. Hier benötigen Sie ein ausführliches Teilnahmezertifikat als Nachweis, in dem die Seminarinhalte beschrieben sind.
  • Auch der Besuch von Vorträgen Ihres lokalen PMI®-Chapters bringt Ihnen neben dem inhaltlichen Gewinn 2-3 PDUs. Außerdem können Sie auch direkt an einer Konferenz zum Thema Projektmanagement teilnehmen?
  • Interessant für Leseratten ist die Möglichkeit des „Self-Directed Learning“. Hier können Sie bis zu 30 PDUs dafür bekommen, dass sie Bücher oder Artikel zum Thema PM lesen oder mit Kollegen in Arbeitsgruppen diskutieren.
  • Sie haben eine spezielle Fragestellung und erhalten Coaching zum  Projektmanagement? Auch hier erhalten Sie pro Stunde 1 PDU.
  • Für Ihre Arbeit als aktiver Projektleiter erhalten Sie bis zu 8 PDUs in 3 Jahren.
  • Und für die PM-Profis unter Ihnen: Sie erhalten auch PDUs, wenn Sie Vorträge zum Projektmanagement halten, einen Artikel schreiben oder wenn Sie sich als freiwilliger Mitarbeiter in den PMI®-Chaptern oder anderen Funktionen engagieren.

Weiterführende Informationen und die verbindlichen Auskünfte von PMI® finden Sie auf www.pmi.org im Continuing Certification Requirements (CCR) Program Handbook.

Wie melde ich PDUs an PMI®?

Als PMP® sind Sie selbst dafür verantwortlich, Ihre Aktivitäten an PMI® zu melden. Es gibt dafür eine einfache Online-Reporting-Möglichkeit auf der Website von PMI®. Sie sollten sich einen Development Program Ordner anlegen, in dem Sie Belege zu gemeldeten Projektmanagement-Aktivitäten sammeln. PMI® macht in jedem Jahr Stichproben bei zufällig ausgesuchten PMPs®, um die Richtigkeit und Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen zu prüfen. Alle Unterlagen sollten daher mindestens 12 Monate aufbewahrt werden.

Wie berechne ich die Laufzeit meiner Zertifizierung?

Die PMP® Zertifizierung ist immer auf den Tag genau 3 Jahre nach Ablegen der Prüfung gültig (so wird z.B. bei abgelegter Prüfung am 02. Oktober 2015 die Rezertifizierung zum 01. Oktober 2018 fällig).
Als Mitglied von PMI® werden Sie persönlich darüber informiert. Es lohnt sich jedoch, schon früh mit dem Sammeln von PDUs zu beginnen.
Rezertifizieren Sie sich rechtzeitig: Sie können dies zwar bis zu einem Jahr nach dem Stichtag nachholen, dürfen sich in dieser Zeit aber nicht PMP® nennen und Ihre Rezertifizierungsperiode verlängert sich ebenfalls nicht.

Nachweis und Audit:

Wie bei der Anmeldung zum PMP® gibt es auch hier möglicherweise einen Audit: Bitte bewahren Sie daher alle Belege bis mindestens 18 Monate nach Ende Ihres Rezertifizierungszyklus auf.

PMP, CAPM, PMI, PMBOK and the PMI Registered Education Provider Logo are registered marks of the Project Management Institute, Inc.